Kaltakquise-Akrobatik

von | Feb 23, 2021

„Wären Sie denn grundsätzlich, wenn jetzt das, was ich Ihnen gleich vorstellen werde, sinnvoll erscheint, also wären Sie dann interessiert daran?“

Das war der zweite Satz eines Telefonakquise-Akrobaten, der mich heute angerufen hat. Ich musste ein Lachen unterdrücken und erwiderte: „Sie hatten offensichtlich eine gute Akquise-Schulung!“. 
Das fand der Anrufer weniger lustig als ich. Das folgende Gespräch war dann relativ kurz, jedoch geizte mein Gegenüber in den wenigen Minuten nicht mit Überzeugungsversuchen und synthetischen (nicht zu verwechseln mit sympathischen) Einwandbehandlungen. Unterhaltsam, aber irgendwie auch lästig.

Unterm Strich war es aber dennoch eine inspirierende Erfahrung. Gestern habe ich mich mit Austin Kleons Buch „Show Your Work“ befasst. Es ist sehr lesenswert – vor allem für diejenigen unter uns, die sich ungern selbst promoten (geht’s Dir auch so?). Die Kernbotschaft steckt im Titel: wenn Du nicht Dich und Dein Gesicht promoten willst, dann zeige wenigstens Deine Arbeit. 

Was heißt das? Naja, das ist einfach: zeige Inhalte. Schauen wir uns das am Beispiel LinkedIn an:

  1. Es gibt Menschen, die jeden Tag etwas Interessantes, Kurioses, Unterhaltsames posten und sich so durch die Erstellung oder Kuration von Content – also Arbeit – Follower verdienen
  2. Es gibt Menschen, die jeden Tag 20 LinkedIn Kontaktanfragen verschicken und so versuchen, sich Follower zu erschleichen
  3. Es gibt Menschen, die jeden Tag 20 LinkedIn Kontaktanfragen verschicken und sich dann auch noch in einem LinkedIn Post damit brüsten, dass Sie mit genau dieser hochinnovativen und disruptiven Methode im letzten Jahr 3.000 Follower gewonnen haben (Herzlichen Glückwunsch NICHT!)

Nummer 1 in diesem Beispiel macht alles richtig und zeigt seine Arbeit. Bei Nummer 2 müsste ich mal nachhaken, worin da jetzt genau der Mehrwert liegt. Und ja, auch Nummer 3 habe ich wirklich haargenau so erlebt und die Person anschließend aus meinem Netzwerk verbannt, weil ich die Aktion dummdreist fand.

Während ich diese Zeilen tippe, begreife ich: Content Marketer huldigen quasi per Jobbezeichnung der „Show Your Work“-Philosophie.

Meine Fragen an euch:

Ist Kaltakquise noch zeitgemäß?

Wo geht’s gar nicht vorwärts ohne Kaltakquise?

Ruft ihr gern „kalt“ an?

Werdet ihr gern „kalt“ angerufen?

Schreibt mir ’ne Mail mit euren Gedanken.

PS: Hier im Kleingedruckten folgt mein Geständnis. Vor ein paar Jahren habe ich selbst unzählige Akquise-Telefonate geführt. Ich war B2B-Vertriebler im Bereich Industrieautomation und sollte mir einen eigenen Kundenstamm aufbauen. In eineinhalb Kaltakquise-Jahren habe ich gelernt: Kaltakquise nervt alle Beteiligten – Anrufer und Angerufene. Genau deshalb habe ich mich umorientiert.

Wer schreibt hier?

Ich bin Oliver Gibietz und brenne für sinnvolles Online Marketing. Alles bei PeakRelevance dreht sich um Content Marketing und SEO für kleine und mittlere Unternehmen.

Auch interessant

Mobile Optimierung: 3 Wege zu einer guten Mobile Usability

Mobile Usability - also die Benutzbarkeit auf mobilen Geräten wie Smartphones...

Google Ranking kaufen – geht das?

Neulich hat mir ein Kunde eine nette Frage gestellt: "Kann man Google Rankings...

Website Google optimieren: 7 Tipps für bessere Rankings

Sie möchten Ihre Webseite für Google optimieren? Hier erfahren Sie, wie es...

Ist die Homepage die wichtigste Seite?

Viele Unternehmen stecken beim Relaunch besonders viel Liebe in die Startseite...

SEO Evolution: 30 Jahre Suchmaschinen

Zum 30. Geburtstag der ersten Suchmaschine (Archie) im Jahr 2020 gibt’s ein...

Irritierend: Pop-ups und Layovers

Bestimmt kennen Sie das: Sie sind beim Surfen auf einen interessanten,...

Für welche Keywords rankt meine Seite?

Wie findest Du heraus, für welche Keywords Deine Website schon heute rankt?...

Erfolgreiches B2B Content Marketing

In einem anderen Artikel haben wir Ihnen erläutert, wie Sie Ihr Unternehmen...

B2B Positionierung | Beste Firma der Welt

Wollen Sie mit Ihrem Unternehmen in der Masse verschwinden?...

Webseiten Performance verbessern | 5 Tipps zur Pagespeed Optimierung

Mögen Sie langsame Webseiten? ...nein? Wir auch nicht. Und all die anderen...